Künstler

A
B
C
D
E
F
G
H
J
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z

Prof. Fritz Klimsch

10.02.1870 Frankfurt/Main - 30.03.1960 Freiburg im Breisgau

Bildhauer, künstlerische Ausbildung zunächst an der Königlichen Hochschule für bildende Künste Berlin bei dem Maler E. Hancke, 1886-1893 Studium der Bildhauerei an der Berliner Akademie bei Albert Wolff, Fritz Schaper und Ernst Herter, Studienreisen führten ihn nach Paris (1894) und Italien (1895), seit 1895 freischaffend tätig. 1898 gehörte Klimsch zu den Mitbegründern der Berliner Secession, 1911/12 war er ordentliches Mitglied der Akademie der Künste Berlin, von 1921-1935 Professor an der Unterrichtsanstalt des Kunstgewerbemuseums / Vereinigten Staatsschule für angewandte Kunst in Berlin, 1934 erfolgte in Ruf an die Akademie der Künste, 1935 wurde er in den Ruhestand versetzt.

Lit.: Thieme-Becker XX 502-504; Vollmer III 64; VI 146; H. Weizsäcker- A. Dessoff, Kunst und Künstler in Frankfurt (1908) 75; W. Miessner, Fritz Klimsch, Die Kunst 1911/12, 239-304; F. Klimsch, Erinnerungen und Gedanken eines Bildhauers (1952); H. Braun, Fritz Klimsch. Eine Dokumentation (1991).

Lit.: M. Heidemann, Medaillenkunst in Deutschland von 1895 bis 1914. Die Kunstmedaille in Deutschland 8 (1998) 501.

GND: http://d-nb.info/gnd/119050072

Links:
Wikipedia-Eintrag

© 2011 - 2017 Deutsche Gesellschaft für Medaillenkunst e.V.