Künstler

A
B
C
D
E
F
G
H
J
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z

Prof. Hubertus von Pilgrim

geb. 24.08.1931 Berlin

Bildhauer, Kupferstecher, Medailleur
1951-1954 Unterweisung in Malerei und Graphik durch E. Heckel in Karlsruhe, Studium der Kunst- und Literaturgeschichte sowie der Philosophie an der Universität Heidelberg. 1954-1960 Studium der Bildhauerei an der Hochschule der Künste Berlin, Meisterschüler von B. Heiliger. Seit 1958 Beschäftigung mit dem Kupferstich. 1960- 1961 Arbeit bei St. W. Hayter in Paris. 1961-1962 in der Villa Serpentara in Olevano Romano. 1962 erste eigene Druckwerkstatt in Heidelberg. 1963-1977 Professur an der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig, von 1977 bis zur Emeritierung 1995 an der Akademie der Bildenden Künste München, tätig in Pullach b. München. 1995 Mitglied des Ordens 'Pour le Mérite', 2011 Vizekanzler des Ordens.
2008 Deutscher Medailleurpreis Johann Veit Döll.
Beteiligung an internationalen Medaillenausstellungen der FIDEM seit London 1992

Lit. (Auswahl): Aufbruch-Durchbruch (1990) 73-76; H. von Pilgrim, Die Medaille als Miniatur und Monument, Die Kunstmedaille in Deutschland 2 (1994) 35-40. 110-112; Die Kunstmedaille in Deutschland 10 (1999) 167-175; R. Albert (Bearb.), Hubertus von Pilgrim. Medaillen. München (2002); Die Kunstmedaille in Deutschland 18 (2003) 137-146; Die Kunstmedaille in Deutschland 23 (2007) 254-257.

GND: http://d-nb.info/gnd/118742558

VIAF: http://viaf.org/viaf/96003024

Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Hubertus_von_Pilgrim

Links:
Liste der Medaillen

© 2011 - 2017 Deutsche Gesellschaft für Medaillenkunst e.V.