Künstler

A
B
C
D
E
F
G
H
J
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z

Hans Zeissig

24.08.1863 Leipzig - 29.05.1944 Leipzig

Bildhauer, Medailleur und Kunstgewerbler, Sohn des Architekten Ernst Zeissig. Er lernte von 1882-1884 in der Erzgießerei Paul Stotz in Stuttgart, 1886-1888 studierte er an der Kunstgewerbeschule in Dresden bei Paul Naumann und Hugo Spieler. Von 1888 bis 1899 war er Gehilfe im Atelier von C. v. Uechtritz-Steinkirch in Berlin, danach arbeitete er unter Bruno Schmitz u. a. an den Modellen für die Kaiser-Wilhelm-Denkmale in Porta Westfalica und am Deutschen Eck in Koblenz. Seit 1900 wirkte er in Leipzig.

Lit.: Thieme - Becker XXXVI 440; Forrer VI 725; Leipziger Kleinplastik in: Kunstgewerbeblatt Neue Folge XVIII, 1907, 56-57. 59.

Lit.: M. Heidemann, Medaillenkunst in Deutschland von 1895 bis 1914. Die Kunstmedaille in Deutschland 8 (1998) 515.

© 2011 - 2017 Deutsche Gesellschaft für Medaillenkunst e.V.