Künstler

A
B
C
D
E
F
G
H
J
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z

Waldemar Otto

geb. 30.03.1929 Petrikau

'Waldemar Otto studierte nach der Schulausbildung an den Franckeschen Stiftungen in Halle ab 1948 Bildhauerei an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin. 1952 bis 1954 war er Meisterschüler bei Alexander Gonda, anschließend folgte ein einjähriger Studienaufenthalt in Florenz mit einem Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes. 1955 ließ sich Otto als freischaffend tätiger Bildhauer in Berlin nieder. Er wurde mit verschiedenen Kunstpreisen geehrt, erhielt 1955 den Preis der Karl-Hofer-Stiftung und 1957 den Preis der »Großen Berliner Kunstausstellung«. 1963 bis 1965 konnte er einen Studienaufenthalt als »Artist in Residence« an der Universität Notre Dame in Indiana (USA) wahrnehmen. Im Jahr 1973 wurde Otto an die Hochschule für Gestaltung in Bremen berufen. 1981 konnte er als Ehrengast der Villa Massimo in Rom arbeiten. 1992 war Otto als Lehrer an der Sommerakademie in Salzburg tätig. Weitere bedeutende Preise und Personalausstellungen in der Ermitage in St. Petersburg 1997 oder im Nationalmuseum Santiago de Chile 2001 unterstreichen seinen internationalen Rang.'

Lit.: U. Dräger (Hrsg.), Die Kunstmedaille in Deutschland 23 (2007) 252.

GND: http://d-nb.info/gnd/11859088X

VIAF: http://viaf.org/viaf/96389087

Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Waldemar_Otto

© 2011 - 2018 Deutsche Gesellschaft für Medaillenkunst e.V.