Künstler

A
B
C
D
E
F
G
H
J
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z

Prof. Maximilian Dasio

28.02.1865 München - 17.08.1954 Oberammergau

Maler, Grafiker, Kunstgewerbler und Medailleur, Mitbegründer und einer der Hauptvertreter der Münchener Medaille. Nach Erlernung des Ziselierens bei W. Lossow besuchte Dasio 1884 die Akademie der Künste in München unter Herterich, W. von Dietz und F. A. Kaulbach. Studienreisen führten ihn nach Italien. Als Stempelschneider und Medailleur war Dasio Autodidakt, seine ersten Medaillen schuf er nach ersten Versuchen 1903. 1905 begann er negativ in Stahl zu gravieren. Seine Gussmedaillen entstanden im wesentlichen in den Jahren zwischen 1907-1914. 1908/09 beteiligte sich Dasio erfolgreich an den Konkurrenzen zu Entwürfen für deutsche Reichsmünzen.

Lit.: Thieme - Becker VIII 412-413; Vollmer V 415; Forrer VII 205; E. W. Bredt, Maximilian Dasio, Die Kunst 20, 1909, 377-392; W. Ritter, Maximilian Dasio, Die christliche Kunst 7, 1910/11, 321-27; Medailleur Maximilian Dasio, NNB 1984, 258-260; I. S. Weber, Maximilian Dasio. 1865-1954. Münchner Maler, Medailleur und Ministerialrat. Ausstellung vom 9. Oktober bis 1. Dezember 1985 in der Neuen Pinakothek München. Staatliche Münzsammlung München 1985; F. Stalzer, Maximilian Dasio 1865-1954. Ausstellung der Staatlichen Münzsammlung München. In: NNB 34, 1985, S. 316-319; Villis, Albert: Der Münchener Medailleur Maximilian Dasio und seine Münzentwürfe in: Festschrift Peter Berghaus zum 70. Gebursttag (1989) 57-64; M. Schulze, Maximilian Dasio. Einige Ergänzungen zu seinem Medaillenwerk NNB 1992, 108-111.

Lit.: M. Heidemann. Medaillenkunst in Deutschland von 1895 bis 1914. Die Kunstmedaille in Deutschland 8 (1998) 492-493.

GND: http://d-nb.info/gnd/11602819X

VIAF: http://viaf.org/viaf/30276593

Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Maximilian_Dasio

© 2011 - 2017 Deutsche Gesellschaft für Medaillenkunst e.V.