Künstler

A
B
C
D
E
F
G
H
J
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z

Prof. Thomas Duttenhoefer

28.02.1950 Speyer

'Thomas Duttenhoefer studierte zunächst ab 1967 an der Werkkunstschule und dann von 1969 bis 1972 an der Fachhochschule für Gestaltung in Wiesbaden bei Erwin Schutzbach Bildhauerei. In Malerei wurde er von Robert Preyer und Alo Altripp unterrichtet. 1974 und 1975 wurde Duttenhoefer durch ein Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) der Aufenthalt am Central Saint Martins College of Art and Design ermöglicht. Im zweiten Jahr war er als Gastlehrer für »Akt
und Porträt« am Goldsmith College der Universität London tätig. Ende der 70er Jahre gestaltete Duttenhoefer seine ersten Plaketten. Von 1980 bis 1982 nahm er einen
Lehrauftrag für Plastisches Gestalten und Figürliches Zeichnen an der Fachhochschule Mainz war, 1984 folgte ein Lehrauftrag an der dortigen Universität. 1995 erhielt er eine Professor an der Fachhochschule in Trier. Seit 2003 ist Duttenhoefer an der Fachhochschule Mannheim tätig. Die kleine Plastik, zu der Duttenhoefer auch die Medaille zählt, fördert in seinen Augen die präzise Arbeit in Verbindung mit spielerischen Elementen. Sie schärft die bildnerische Vorstellungskraft durch das notwendige Negativschneiden.'

Lit.: U. Dräger (Hrsg.), Die Kunstmedaille in Deutschland 23 (2007) 145.

GND: http://d-nb.info/gnd/118528335

Links:
Wikipedia-Eintrag

© 2011 - 2017 Deutsche Gesellschaft für Medaillenkunst e.V.