Die Deutsche Gesellschaft für Medaillenkunst e. V. widmet sich der Erforschung der historischen Medaillenkunst und der Förderung der zeitgenössischen Medaille als Sonderform der Reliefplastik. Sie vereint medaillenschaffende Künstler sowie Hersteller und Händler, Wissenschaftler und Sammler von Medaillen. Zu ihren Aktivitäten gehören Ausstellungen und Publikationen, Vortragsveranstaltungen, Preisverleihungen und Medailleneditionen. Die Gesellschaft wurde am 15. Juni 1991 in Bonn gegründet und hat vorausgehende Vereine in den beiden Teilen Deutschlands vereinigt. Sie hat zur Zeit rund 200 persönliche und korporative Mitglieder und ist Mitglied der Fédération Internationale de la Médaille (FIDEM).

Veranstaltungen

26. bis 30. September 2022

Erstes Berliner Medaillensymposium – Medaillen auf die »Hoffnung«

Künstler*innenworkshop des Münzkabinetts

Katastrophen, Krieg und Krisen, persönlicher Verlust, Schmerz, Krankheit, Pflegebedürftigkeit, Armut und Not. Die menschliche Existenz steht und fällt mit der Hoffnung, sie ist von existenzieller Bedeutung. Das Medium der Kunstmedaille bringt große Themen und Emotionen räumlich verdichtet auf den Punkt. So soll HOFFNUNG Gegenstand dieses Medaillenprojekts sein.
Weiterlesen …

Nachrichten

5. Februar bis 11. März 2022

Video zur Eröffnung der Ausstellung »Medaillen – Reliefs en minature«

Bis zum 11.3 zeigt der Künstlersonderbund in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Medaillenkunst die Ausstellung »Medaillen – Reliefs en minature«. Das folgende Video zeigt Eindrücke von der Eröffnung.
Weiterlesen …

© 2011 - 2022 Deutsche Gesellschaft für Medaillenkunst e.V.