Koch, Leopold: Preismedaille 1921

Klicken Sie bitte auf das Foto, um die Ansicht zu wechseln.


Drucken
Medailleur/in
Leopold Koch

Vorderseite
Kopf mit aufgesteckten Blättern (?), zu den Seiten die geteilte Jahreszahl 19-21.
Rückseite
UNTERRICHTS/ANSTALT - DES / STAATL - KUNST/GEWERBEMUSEUMS / BERLIN. Inmitten der fünfzeiligen Zweckaufschrift ein Schriftband (?).
Rand
F 21, 6 b

Datierung
1921

Material
Bronze
Durchmesser
72 mm

Literatur
W. Steguweit, Ars Juventuti. Berliner Schülermedaillen von der Unterrichtsanstalt des Kunstgewerbemuseums zur Hochschule für bildende Künste. Das Kabinett 11 (2009) 56 Nr. 18 mit Abb. (dieses Stück).

Bemerkung
Guss, zweiseitig. - Hersteller: Gießerei Gladenbeck (zwei Güsse), Randpunzen: F 21, 6 b. - Gegossen wurden insgesamt drei Exemplare. - Leopold Koch (geb. 1890 in Frankenhausen) erhielt für seinen Entwurf einen mit 70 Mark dotierten 2. Preis. Er war in Berlin ansässig und nach seiner Ausbildung an der Unterrichtsanstalt als Bildhauer und Keramiker tätig.



Nachricht senden


CAPTCHA Image
Neue Aufgabe laden
Bitte lösen sie die math. Aufgabe
in der linken Grafik
Ergebnis:
© 2011 - 2023 Deutsche Gesellschaft für Medaillenkunst e.V.